WIE LANGE IST FLEISCH HALTBAR?


Kaum eine andere Fleischart ist in der Küche so vielseitig wie Hackfleisch. Ob in Bolognese-Soße, Lasagne, Kohlrouladen oder als Frikadellen, der unkomplizierte Allrounder passt zu fast allem. Doch wie schnell sollte man Gehacktes nach dem Kauf verbrauchen? Ganz einfach, Fabian Bittner von der Fleischabteilung in Rosengarten verrät die Grundregel: „Hack wird immer frisch bei uns zubereitet und muss grundsätzlich am gleichen Tag gegessen oder zubereitet werden, an dem es gekauft wurde.“ Seine Hittfelder Kollegin Daniela Schwiederski ergänzt: „Das gilt übrigens auch für luftdicht verpacktes Hack in der SB-Auslage. Auch wenn viele fälschlicherweise denken, dass es aufgrund der Verpackung länger haltbar sein müsste.“ Nach dem Kauf sollte Hackfleisch also immer sofort eingefroren werden oder zumindest in den Kühlschrank, wenn es noch am gleichen Tag verbraucht wird. „Am besten bei 2 Grad, ganz hinten über dem Gemüsefach“, empfiehlt Fabian Bittner. „Dort ist es kalt genug. Aber bitte nie in der Gemüseschublade lagern, dort ist es viel zu warm und die Luftfeuchtigkeit ist wesentlich höher, als im Rest des Kühlschranks.“ Tiefgefrorenes Hackfleisch hält sich hingegen rund drei Monate. Und wie sieht es mit anderen rohen Fleischsorten aus? „Rindfleisch kann man im Kühlschrank bei niedrigen Temperaturen von null bis vier Grad Celsius ruhig drei Tage liegen lassen“, sagt Daniela Schwiederski. „Allerdings verändert sich die Farbe durch Sauerstoff. Man kann sich Steak deshalb bei uns auch vakuumieren lassen. So erhöht sich die Haltbarkeit durch Sauerstoffentzug auf bis zu zehn Tage.“ Kalb und Schwein sind weniger lange haltbar und sollten binnen zwei oder drei Tagen verbraucht oder weiterverarbeitet werden.


EDEKA ROSENGARTEN TEL 04108413880  ADRESSE Eckeler Straße 7  |  21224 Rosengarten